30 Jahre Restaurant Luftburg

Das Restaurant Luftburg – Kolarik im Prater feiert 2022 sein 30-jähriges Bestehen mit vielen bunten Erlebnissen für Gäste, Familien und Prater-Freunde.

Was
Jubiläum
Wann
2022
Wo
Luftburg - Kolarik im Prater

Jubel ums Jubiläum

1992 eröffnete Elisabeth Kolarik das Café-Restaurant Luftburg. Über die Jahre stetig entwickelt, übernahmen 2020 Bianca & Paul Kolarik die Leitung. Qualität, Innovation, Familienfreundlichkeit und engagierte Mitarbeiter sind die Gründe warum unser Restaurant zum größten Bio-Restaurant der Welt geworden ist.

Damals & Heute

Pssst, schon gewusst?

Unsere Original gegrillte Surstelze wird im Jubiläumsjahr mit einem Gewinnlos serviert – solange der Vorrat reicht. Jedes Briefchen ist garantiert ein Treffer: Bestellen, aufreissen und #juhu!

 

Wir verraten nur soviel: Es gibt 3 x 3.333 tolle Preise & 3 Hauptgewinne! Viel Glück!

Wie die Zeit vergeht...

2022

feiern wir 30 Jahre Restaurant Luftburg. Feiern Sie mit uns! Über alle Jubiläums-Aktionen erfahren Sie in unserer (fast) monatlichen Luftpost.

2022
2021

Das Restaurant Luftburg – Kolarik im Prater wird einem kompletten Redesign unterzogen, neue warme und gemütliche Töne und Materialien veredeln den Innenraum und machen ihn gemütlicher denn je. Zusätzlich erfolgt die Umstellung auf 100% bio – von nun an auch die Getränke inklusive dem neuen Fohrenburger Hofbier.

Was das bedeutet? Wir sind das größte voll zertifizierte Bio-Restaurant der Welt!

2021
2020

Im 100. Jahr der Familie Kolarik im Prater übernehmen Bianca und Paul Kolarik die Kolariks Freizeitbetriebe und starten mit innovativen Ideen in die Zukunft. Pandemiebedingt wurde ein für 2021 geplanter Umbau des Restaurants Luftburg – Kolarik im Prater um ein Jahr vorgezogen.

2020
2019

Die Luftburg is(s)t bio: Von der gesurten Stelze bis zu den Nachspeisen werden mit Beginn 2019 alle Speisen ausschließlich in Bio-Qualität mit natürlichem Ursprung serviert. Neben dem Zertifikat der Kontrollstelle Austria Bio Garantie wird das Restaurant Luftburg – Kolarik im Prater auch mit dem Gold Siegel „Natürlich Gut Essen ausgezeichnet und auch die Stadt Wien würdigt das Engagement mit dem Umweltzeichen der Stadt Wien.

2019
2017

Die Erfindung der Luftburg feiert ihr 40-jähriges Jubiläum. In der Gastronomie wird die Regionalitäts-, und Biolinie weiter ausgebaut. Die Gastgartenüberdachung wird weiter optimiert, um vor plötzlich aufkommendem Regen geschützt zu sein.

2017
2015

Der neu begrünte Gastgarten wird um eine innovative Überdachung mit Nebelkühlsystem für Abkühlung und Erholung an heißen Sommertagen erweitert. Der Gastgarten und die Terrasse bieten nun insgesamt rund 850 Gästen Platz.

2015
2013

Der Traum eines jeden Küchenchefs wird wahr: Die Küche der Luftburg wird auf 200m² erweitert. Ausgestattet mit modernster Technik ist dieser Platzgewinn ein Garant für qualitätsvolles Arbeiten und höchsten Genuss.

2013
2008

Im Frühjahr wird das Restaurant Luftburg in aufwändigem Stil umgebaut und durch einen lichtdurchfluteten Glaspalast erweitert, in dem Genießer in modernem Ambiente eine gemütliche Auszeit nehmen können. Im Zuge dessen wird auch Terrasse und Garten auf 750 Plätze erweitert.

2008
1992

Erkannte Elisabeth Kolarik die Notwendigkeit, ihre Kunden, die kamen um die Luftburgen zu mieten und kaufen, auch zu bewirten. Daraufhin eröffnete sie 1992 das Café-Restaurant Luftburg – direkt angrenzend an die heutige Luftburg-Erlebniswelt.

1992
1984

30 Jahre Restaurant Luftburg 1

Paul Kolarik, der heutige Eigentümer der Kolariks Freizeitbetriebe und 3. Generation der Gastronomie-Familie Kolarik, erblickt am 19. Mai 1984 spätabends im Haus der Luftburg, damals noch ein Einfamilienhaus am Rande des Wurstel Praters, das Licht der Welt. A echter Praterbua eben.

1984
1977

Begonnen hat die Unternehmens-Erfolgs-Geschichte mit der Erfindung der Luftburg durch Elisabeth Kolarik im Jahr 1977. Es war ihre Idee, aus dem Material von Heißluftballons weiche Spielwiesen in unterschiedlichsten Formen zu kreieren, auf der sich Kinder austoben können, ohne sich zu verletzen.

1977